Sultanat

Eine Fly and Drive Reise mit Rund­um-sorg­los-Pa­ket! In einer kleinen Gruppe mit unserer Formel Fly & Drive bedeutet, das du nicht mehr über die endlosen Vorbereitungen vor der Abreise nachdenken brauchst. Wir übernehmen die gesamte Reisevorbereitung! Gleichzeitig garantieren wir eine ausreichende technische Unterstützung der gemieteten 4×4 Fahrzeuge und Enduros. Das Bedeutet mehr Sicherheit und Ruhe im Verlauf der Tour.

Fahrer + Enduro

7 Tage Offroad
CHF 4750
  • Inkl. Enduro
reservieren

Fahrer + 4x4 Offroader

7 Tage Offroad
CHF 4750
  • Inkl. 4x4 Offroader
reservieren

SULTANAT OMAN  

Wüsten der Welt: Fly & Drive (ENDURO MOTO / AUTO 4X4)

Eine Fly and Drive Reise mit Rund­um-sorg­los-Pa­ket! In einer kleinen Gruppe mit unserer Formel Fly & Drive bedeutet, das du nicht mehr über die endlosen Vorbereitungen vor der Abreise nachdenken brauchst. Wir übernehmen die gesamte Reisevorbereitung! Gleichzeitig garantieren wir eine ausreichende technische Unterstützung der gemieteten 4×4 Fahrzeuge und Enduros. Das Bedeutet mehr Sicherheit und Ruhe im Verlauf der Tour.

Wir führen dich mit gemieteten 4×4 Fahrzeugen oder Enduros durch die schönsten Gegenden des Sultanats Oman. Wüsten, Strände und Berge. 7-Tage-Offroad mit ca. 1.500 km, keine großen Schwierigkeiten mit Ausnahme einiger Sanddünen.

Warum das Sultanat Oman?

Das Land ist ruhig , weit entfernt von jedem ethnischen oder religiösen Konflikt. Oman hat etwa eine Million Einwohner und ebenso viele Arbeitskräften aus Indien, Pakistan und Bangladesch.

Das Land bietet eine abwechslungsreiche Landschaft und ist absolut einzigartig!

Tausende von Kilometer lange Küste vom warmen Indischen Ozean umspült mit unglaublichen Farben: hellblau, grün, blau. Der Westen des Landes ist komplett von hohen roten Dünen umgeben, der Rub Al-Chali legendären (Empty Quarter), die grösste Sanddünenwüste der Erde. Im Norden sind die schönen Bergen von Jebel Akdhar hoch bis dreitausend Metern. Das Sultanat Oman ist der Ort, wo Sie alle Arten von Sport: Off-Road, Tauchen, Klettern, Trekking und vieles mehr machen können.

Unsere Reisen finden fast immer in  den hohen Dünen der Rub al Khali statt. Ovale vollständig geschlossene Becken, wo man den Durchgang finden muss, um die Reise fortsetzen zu können. wo sogar die Kamele erst die Spitze erreichten, nachdem sie vom Menschen geholfen wurden.

Wir von Gränzelos, dachten eine echte Alternative von Off-Road in afrikanischen Ländern. Von Oktober bis April organisieren wir Reihen mit Miet 4×4 Toyota und Honda sowie Yamaha Enduros und bieten völlig neue Strecken an. Die Dauer der Reise, auf der Basis der gewählten Strecke, variiert von 8 bis 10 Tage nach Ankunft in  Muscat.

Der Service wird von einem oder mehreren Begleiter und ein Begleiter unserer Agentur in Oman organisiert.  Die Übernachtungen verläuft in Zelten (von uns zu Verfügung gestellt) und das Abendessen wird mit Feldküche zubereitet. Die Nähe des indischen Ozeans und zahlreiche Fischer, ermöglichen es uns, frischen Fische zu grillen!

Die Temperatur ist im Winter angenehm mild mit 10°C – 28°C.  Die Temperatur steigt Ende März auf 20°C bis 40°C. Während der Sommermonate wird, aufgrund  der indischen Monsun unerträglich für Mitteleuropäer. In Muscat, Salalah und ein paar anderen Städten , können Sie in dezenten Hotels übernachten. In den anderen Orten bleibet nur das Zelt zu Verfügung.  Im Gegensatz zu anderen afrikanischen Ländern, gibt es im Oman praktisch keine Wasserproblem!

Programm A:

RUB AL KHALI – WAHAHIBAH SANDS – EASTERN AJAR – 7 TAGE OFF ROAD

1. und 2. Tag: Zürich – Muscat

Abflug von Zürich und Ankunft in Muscat in der Nacht. Weiterhin nach Salalah in den frühen Morgen mit dem nächsten Flug. Ein paar Stunden für ein Bad im Indischen Ozean, der die schönen Strände von Salalah umspült. Wir holen die Fahrzeuge und starten mit unsere Reise. Richtung Norden werden die Strände von der Hochebene von Dhofar ersetzt. Abendessen und Übernachtung im Hotel am Strand. (Alternative mit Direktflug, in einem Tag kommen Sie nach Salalah)

Tag  3.: Muscat – Salalah – Ubar (280 km)

Abfahrt Richtung Norden, bis wir das Zentrum der landwirtschaftlichen Shishur erreichen, wo man noch die Reste der Häuser der antiken Stadt Ubar sehen kann (Jahr 5000 vor Christus) Abendessen und Übernachtung im Camp.

Tag  4. / 5. / 6.: Ubar  – Ramlat Fasad – Rub Al Khali – Ghaftain (600 km)

Vor uns sieht man den majestätischen Ramlat Fasad Dünengebiet in einer intensiven roten Ockerfarbe. Wir werden eine der schönsten Wüsten besichtigen die Rub ‘Al Khali. Für mehrere Tage befinden wir uns in einem Meer aus Sand im grössten Dünensystem auf der Erde, die sich über die Grenze zu Saudi-Arabien erstreckt. Das “Nichts”,  so wird diese Wüste genannt, auf den absoluten Mangel an Pflanzen und Tieren. Das Meer aus tausenden von Dünen schaffen ein surreales Bild der Umwelt. Richtung Norden treffen wir Dhibyan, eine kleine Beduinen Siedlung umgeben von Dünen, dann fürt uns die kurvenreiche Strecke der Reise in Richtung Ramlat Maqshan, wo der Sand immer feiner wird. Wir fahren aus den Dünen, bis zu der Tankstelle in Ghaftain, in der Mitte der Siedlung . Abendessen und Übernachtung im Camp

Tag 7: Ghaftayn – Haima – Wahaybah Sands (300 km)

Wir sind in der Ebene von Jiddat Harasiss. Wir fahren in Richtung Osten und am späten Nachmittag erreichen wir Shital, das an der Küste des Indischen Ozeans liegt. Nach einem schönen Weg zwischen Chott, Lagunen und Ouadi, bergab zwischen weissen Felsen. Jetzt können wir die schönsten Strände von Oman entlang der Küstenlinie von mehr als 80 Kilometer fahren, zwischen Schwärme von Möwen und mit ein wenig Glück, neben zahlreichen Delfinen nur wenige Meter vom Ufer entfernt. Abendessen und Übernachtung im Camp.

Tag 8: Wahaybah Sands – Wadi Abyadh (550 km)

Nur wenige Kilometer Asphalt trennen uns von Wahahibah Sands, die Wüste mit roten Sanddünen, die sich entlang der Ostküste von Oman erstreckt. 150 Kilometer Sand! Eine sehr grüne Wüste, mit einer reichen Vegetation aufgrund der Nähe des Meeres. Wir verlassen den Wahahibah, tanken  Treibstoff in Mintrib und nach der Rückkehr auf die Piste, suchen wir nach einer Unterkunft für die Nacht. Abendessen und Übernachtung im Zelt-Camp

Tag 9: Eastern Ajar – Muscat (250 km)

Spektakuläre Abfahrt von den Gipfeln der Eastern Ajar: Die Piste schlängelt sich durch tausende Kurven auf der Salmah Plateau. Es gibt eine Reihe von Steigungen und Abfahrten, wir durchfahren einige Dörfer die zwischen den Felsen verkeilt sind. In der Nähe des Dorfes Qurran, lassen wir unsere Fahrzeuge an einem Aussichtspunkt wo man die fantastischen Schluchten von oben sehen kann. Ein letztes Bad in der “Sink Hole” Schlucht erzeugt durch den Zusammenbruch der Decke einer Höhle, sie befindet sich nur wenige Meter vom Meer. Nur noch 120 Kilometer Asphalt trennen uns von der Hauptstadt Muscat, wo wir am Nachmittag ankommen. Zimmer sind verfügbar in einem Hotel , wo man endlich Duschen kann; Abendessen mit allen Teilnehmern vor der Abreise nach Italien.

Tag 10: Muscat-Zürich

Nachtflug und Ankunft in Zürich

Programm B:

RUB AL KHALI – 7 TAGE OFF ROAD

1. und 2. Tag:  Zürich – Muscat – Salalah

Abflug von Zürich und Ankunft in Muscat in der Nacht. Weiter Inlandsflug nach Salalah in den frühen Morgenstunden und Transfer zu unserer Basis am Strand des Ozeans ausserhalb der Stadt. Ein paar Stunden für ein Bad im Indischen Ozean, der die schönen Strände von Salalah umspült. Abendessen und Übernachtung im Hotel. (Alternative mit Direktflug in einem Tag nach Salalah )

Tag  3. / 4. / 5. / 6. / 7. / 8.: Ubar – Ramlat Fasad – Rub Al Khali (800 km)

Richtung Norden, bis wir das Zentrum der landwirtschaftlichen Shishur erreichen, wo man noch die Reste der Häuser der antiken Stadt Ubar sehen kann (Jahr 5000 vor Christus) Vor uns sieht man das majestätische Ramlat Fasad, Dünengebiete in einer intensiven roten Ockerfarbe. Wir werden eine der schönsten Wüsten besichtigen: die Rub ‘Al Khali. Für mehrere Tage befinden wir uns in einem Meer aus Sand: das grösste Dünensystem auf der Erde, das sich über die Grenze zu Saudi-Arabien erstreckt. Das “Nichts”, so wird diese Wüste genannt, auf den absoluten Mangel an Pflanzen und Tieren. Das Meer von tausende von Dünen schaffen ein surreales Bild der Umwelt. Abendessen und Übernachtungen im Camp.

Tag  9: Ubar – Salalah

Die letzten Kilometer an der Küste bis bis wir am Nachmittag in Salalah ankommen. Eine Dusche und das Abendessen in einem typischen Restaurant im Zentrum und am späten Abend fahren wir Sie dann zum Flughafen. Flug nach Muscat.

Tag 10: Muscat – Zürich

Nachtflug und Ankunft in Milano Malpensa

WICHTIGE REISENOTIZEN!

DIE ORGANISATION:

WIR BEHALTEN UNS DAS RECHT AUF ÄNDERUNGEN DES OBRIGEN PROGRAMMS UND ALLES WAS NOTWENDIG IST FÜR DIE SICHERHEIT UND DEN ERFOLG DER REISE IN ANSICHT DER VARIABLEN BEDINGUNGEN DER STRASSEN, DEN PISTEN, ZUSTAND DER FLÜSSE, DER STAND DER BRÜCKEN, GESUNDHEITLICHE BEDINGUNGEN UND DIE FAHRTÜCHTIGKEIT DER TEILNEHMER. 

PREISE VERSTEHEN SICH INKLUSIVE :

  • Flug Muscat / Salalah (je nach Programm) 
  •  Enduro Yamaha WR 450
  •  4×4 Toyota Pick-ups, ( Toyota HDJ 120 mit Zusatzkosten) 
  • Transport von Kraftstoff auf den ganzen Weg (für Motorräder),
  • Unterkunft laut Reiseverlauf, Versicherung für Verletzungen / Krankheiten
  • Flughafentransfers Muscat-Salalah
  • Flughafen-Hotel und Hotel
  • mechanische Unterstützung
  • Logistik und Technologie
  • die Anwesenheit eines Gränzelos Mitarbeiter
  • die mögliche Anwesenheit einer Person unsere Agentur-Korrespondent von Oman
  • 4×4-Unterstützung für (den Gepäcktransport nur für Motorräder)
  • Essen
  • Rücksendung der Mietwagen nach Muscat.

NICHT IM PREIS INBEGRIFFEN:

  • Flug nach Muscat A / R (ab 600 Euro)
  • der Flugtransfer Salalah / Muscat in Programm B
  • Kraftstoff für Autos und Motorräder Enduro 4×4
  • Verpflegung in Muscat / Salalah bzw. wo sie Übernachten im Hotel 
  • das VISA in Oman

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen jeweils im Programm 1. und 2.

Wüsten der Welt: Fly & Drive

oman
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email