Welche Fahrzeuge: offroad taugliche SUV,offroad taugliche Van,Offroader max. Fahrzeuge: 5 + Guide Camp-Tour: Ja inkl. Fähre: Ja Hunde: Ja Kinder unter 16: Ja, bis 16 Jahre inkl. Schwierigkeit: SG3 - SG4 Reisedatum: 01. Mai – 8. Mai 2021
  • Reisedaten
  • Überblick
  • Reiseübersicht
  • Reise inkl.
  • Reise exkl.
  • Bewertungen
  • Buchung
  • Schwierigkeit

01. Mai 2021 – 8. Mai

15. Mai – 22. Mai

04. September – 11. September

02. Oktober – 09. Oktober

16. Oktober – 23. Oktober

 

Korsika 4×4 Reise mit dem SUV, Van oder Offroader – ein unvergessliches Erlebnis und Abenteuer

Eine 4×4 Reise durch Korsika – Dies ist eine entspannte Tour über diese wunderschöne und beeindruckende Mittelmeerinsel. Korsika ist die viertgrösste Insel im Mittelmeer und gehört zu Frankreich. Durch die Lage in der Nähe Italiens sprechen viele Korsen auch italienisch. Mit hoch aufragenden und imposanten Berggipfeln, weiss schimmernden Sandstränden, gutem Wein und kilometerlangen Offroad-Strecken ist diese 4×4 Korsika-Tour ein zauberhafter Weg in eines der bestgehüteten Tourismus-Geheimnisse des Mittelmeerraumes.

Hier findest Du Bergmassive so hoch und schroff wie die Alpen, üppig grüne Täler und eine spektakuläre Küste mit traumhaften Stränden. Mit unserer Tourbeschreibung möchten wir Dich entführen auf versteckte Pfade, tolle Möglichkeiten zum Camping auf der Insel und zu sehenswerten Orten, die Du nie vergessen wirst.

Start in ein unvergessliches Abenteuer

Nachdem wir von Livorno aus nach Bastia, mit ca. 4 Stunden Fahrzeit, nach Korsika übergesetzt und uns auf der Überfahrt mit der Fähre erholt haben, kommen wir auf Korsika an und glauben, uns in die Vergangenheit zurückversetzt zu fühlen. Dies ist das typisch ländliche Frankreich mit einem leicht italienischen Touch.

Das erste Gebiet, welches wir besuchen, ist ein Labyrinth von aufregenden Offroad-Strecken, die uns durch Berge und Wälder führen und uns mit jedem zurückgelegtem Kilometer neue, atemberaubende Ausblicke und kristallklare, saubere Bergluft bieten. Der Duft von Pinien und Zypressen liegt in der Luft und betört unsere Sinne, die bunte Flora der Insel bietet immer wieder aufs Neue unvergleichliche Farbenspiele.

Da wir als Dachzeltnomaden selten länger an einem Ort bleiben, verbringen wir eine Nacht auf jedem unserer angesteuerten Campingplätze. Einige unserer idyllisch gelegenen Campingplätze sind nur mit Allrad-Fahrzeugen zu erreichen, sodass garantiert ist, dass wir uns unter unseresgleichen entspannen können.

Dies bietet uns auch die Möglichkeit, den ganzen Tag auf dem Campingplatz zu relaxen, die Seele einmal richtig baumeln zu lassen, die kulinarischen Köstlichkeiten der Region kennenzulernen und einzutauchen in das gelassene, korsische Leben. Egal, ob Du eine Nacht im Dachzelt verbringst oder einfach im Auto schläfst: Das Zirpen der Grillen wird Dich in einen erholsamen Schlaf begleiten.

Weiter Richtung Westen

Unsere 4×4 Korsika Offroad Reise führt weiter über einige beeindruckende Pfade nach Westen, die, sobald der Wald den Blick freigibt, einen fantastischen Ausblick auf das strahlend blaue Meer bieten. Unser Campingplatz an der Westküste liegt direkt am Strand und die Wellen des Meeres rauschen nur wenige Meter entfernt an Land. Ein Abend mit erlesenen Weinen, gutem Essen und sternklarem Himmel lässt den Tag für uns romantisch ausklingen, sodass wir neue Kraft und Energie für den nächsten ereignisreichen Tag tanken können

Die nächste Etappe unserer 4×4 Korsika Reise führt uns durch das malerische Herz Korsikas und schlängelt sich durch hübsche, romantische Dörfer, vorbei an imposanten Berggipfeln und durch trockenes Buschland. Wir nutzen dazu die besten Offroad-Strecken der Insel. Unser nächster Ort zum Camping führt uns zu einem abgelegenen Platz, wo wir unser Dachzelt aufschlagen können. Natürlich kannst Du Dich auch einfach ins Auto kuscheln, um eine weitere Nacht mit den fantastischen Stimmen der korsischen Natur zu verbringen. Von dieser Basis aus erkunden wir die schroffen Schluchten und abenteuerlichen Hochgebirgspfade im Zentrum der Insel. Wieder warten unzählige neue Eindrücke auf Dich, die Du nie vergessen wirst.

Persönliche Ausrüstung

Ein Wort zur Kleidung bei unserer Korsika Offroad-Tour:

In guten Outdoor-Läden gibt es eine grosse Auswahl an hochwertiger Funktionskleidung. Moderne technische Stoffe sind ausgezeichnet geeignet für eine solche Tour und bieten Wärme, Tragekomfort und Atmungsaktivität. Das „Zwiebelprinzip“ ist bei der Bekleidung zu bevorzugen; mehrere Schichten sind die beste Möglichkeit, um sich an jeweils ändernde Temperaturen optimal anpassen zu können. Langärmlige Hemden und locker sitzende Hosen sind ideal, wenn die Sonne einmal zu sehr vom Himmel brennt.

Ebenfalls solltest Du auch einen Hut, eine Sonnenbrille und eine Sonnenschutzcreme nicht vergessen. Was für die Fahrzeuge die Reifen, sind für uns die Schuhe: Gute Trekkingschuhe eignen sich am besten tagsüber, für den Campingplatz empfehlen wir Dir ein paar bequeme Sandalen. Da es nachts in den Bergen sehr kalt werden kann, solltest Du auch eine warme Zudecke einpacken, ebenso wie Badesachen und -handtücher für die Besuche an einem der traumhaften Strände.

Offroad, abseits der asphaltierten Strassen

Mit Deinem geländegängigen 4×4 hast Du die Möglichkeit, die Insel auf eine völlig neue Art zu entdecken. Auf Single-Tracks tief in den Bergen oder an der Küste entlang werden wir Zeugen längst vergangener Kulturen und Ruinen.

Grundkenntnisse für das Fahren im Gelände, insbesondere bei unseren Herbst-Angeboten sind von Vorteil aber kein muss. Unsere Tourguide für schwierige Strecken sind erfahrene 4×4 Instruktoren. Bitte beachte, dass 4×4 Touren nicht Spurlos am Fahrzeug vorbeigehen. Das heisst, es kann zu Kratzer auf dem Lack kommen.

Hier empfehlen wir einen Offroad Kurs bei der Gränzelos GmbH, TCS oder bei 4Wheel Adventures https://www.4wheel-adventures.ch/

Anmerkung: Jeder ist für sich und sein Fahrzeug selbst verantwortlich. Die gesamte Gruppe wird als Team betrachtet. Sicherheit geht vor und ist nicht verhandelbar! Es gibt keine Garantien, Versicherungen oder Leistungsansprüche an beteiligte Firmen. Die Tourführung hat die Gränzelos GmbH oder der von der Gränzelos GmbH eingesetzte Partner. Die Tourplanung kann jederzeit individuell mit den Teilnehmern angepasst werden. Teilnehmer können jederzeit das Team, ohne Kostenerstattung, verlassen.

Für diese 4×4 Reise kann, bei Verfügbarkeit, ein Toyota 4Runner TRD OFF-ROAD, Nissan Patrol Y61 oder ein Dacia Duster 4WD (Off Road Paket) inkl. Ausrüstung dazugebucht werden.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit der Buchung eines Dachzeltes inkl. kompletter Campingausrüstung

Es ist schwierig eine detaillierte Reisebeschreibung abzugeben, wir sind Reisende und keine Touristen. Mit unseren 4x4 Fahrzeugen bleiben wir während unserer Reise auf Korsika flexibel und können individuell entsprechend den Wünschen unsere 4x4 Reise anpassen. Dadurch lässt sich unsere 4x4 Reise auf Korsika individuell gestalten und jede Tour ist etwas Besonderes, ohne dass wir von Stress und Zeitdruck getrieben werden. Ziel ist die Routenwahl abseits der ausgetretenen Pfade auf Offroad-Tracks quer durch das Land.

 

Reiserouten

Tag 1

Anreise

Wir treffen uns gemeinsam spätestens eine Stunde vor Abfahrt der Fähre im Hafen von Livorno

Reiseplanung, Buchung der Fähre inkl. Kabine pro Fahrzeug (ohne Anhänger) und gebuchte Teilnehmer, Campingplätze, Museen oder andere historische Stätten, voll ausgerüstetes Führungsfahrzeug inkl., medizinische Notfallversorgung, Funkgeräte

Persönliche Bedürfnisse, eventuelle Hotelübernachtungen, Fahrzeugkosten

Es gibt noch keine Bewertungen.


Warning: sprintf(): Too few arguments in /home/clients/2ca55e05958ca7a998c77bcbc856b7d1/web/wp-content/plugins/wp-travel/templates/single-wp-travel-reviews.php on line 83

Seien Sie der Erste, der "Korsika 4×4 Reise mit dem SUV, Van oder Offroader 1. Mai" überprüft.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Preis Name
    Start
    Ende
    Gruppe (Min-Max)
    Preisgestaltung
     
  • Preis Name Camptour Korsika 1. Mai
    Start Donnerstag 8. April 2021
    Ende Donnerstag 8. April 2021
    1 - 5 Fahrzeuge
     

    <a id="wp-travel-send-enquiries" class="wp-travel-send-enquiries" data-effect="mfp-move-from-top" href="#wp-travel-enquiries"> <span class="wp-travel-booking-enquiry"> <span class="dashicons dashicons-editor-help"></span> <span> Reiseanfrage </span> </span> </a>

Die Schwierigkeit unserer Route ändert sich mit dem Zustand der Tracks von Jahr zu Jahr und mit dem aktuellen Wetter. Schwierigkeiten sind auch subjektive Eindrücke aufgrund der eigenen Fähigkeiten. Unsere Scouts sind ausgebildete und erfahrene Offroader. Sie führen die Gruppe entsprechend den Fähigkeiten durch die Tracks und kennen die Insel aufgrund viele Reisen.

Unser Ziel ist es, die Tracks ohne Schäden und Einsatz von Winden, wenn nicht anders ausgeschrieben, zu befahren.

Wir lehnen jegliche Verantwortung für Schäden und Verletzungen aufgrund von Selbstüberschätzung oder Eigenmächtigkeiten ab.

Wir richten unsere Tourenskala nach der allgemeinen Denzel-Skala

Schwierigkeitsgrad Bedeutung Beschreibung
SG 1 Einfach zu befahrende Bergstrecke, auch für Anfänger.
  • Normale Fahrbahnbreite von mindestens 6 m, guter Asphalt oder Beton
  • durchgehend vorhandene Randsicherung
  • keine engen Kurven, höchstens wenige, breit ausgebaute Kehren
  • Steigungen bis max. 9 %
  • geeignet für alle Pkw-Typen
  • geeignet für alle Motorradtypen
  • geeignet für alle Fahrradtypen mit bergtauglicher Schaltung
SG 2 Strecke ohne nennenswerte Anforderungen, auch von vorwiegend Bergungewohnten leicht zu befahren.
  • zweispurige Fahrbahn, überwiegend asphaltiert
  • Randsicherung weitestgehend vorhanden, verkehrsgerechter Trassenverlauf
  • ausreichend breite Kehren mit kaum merklicher Steigung in den Wendeplatten
  • Steigungen bis max. 15 %
  • geeignet für alle Pkw-Typen
  • geeignet für alle Motorradtypen
  • geeignet für alle Fahrradtypen mit bergtauglicher Schaltung
SG 3 Strecke erfordert Praxis und sichere Fahrtechnik auf Bergstraßen.
  • überwiegend knapp zweispurig, abschnittsweise einspurig mit Ausweichen
  • teilweise oder vollständig fehlender Asphaltbelag, schlechter Zustand
  • Randsicherung fehlt zum grossen Teil
  • viele, stark gekrümmte Kurven, enge Kehren mit stärkerer Steigung
  • über längere Strecken mehr als 15 % Steigung
  • nur eingeschränkt für Sportwagen befahrbar
  • für Pkw mit Anhänger (insbesondere Wohnwagen) und Lkw über 3,5 t Gesamtgewicht nicht mehr geeignet und meistens auch durch entsprechende Beschilderung untersagt
  • nur eingeschränkt für Sportmotorräder befahrbar
  • für Rennräder meist ungeeignet, allenfalls mit breiteren Reifen möglich, Schaltung an starke Steigungen angepasst
SG 4 Auch für Berggewohnte schwierige Strecke, erfordert ein weit über den Durchschnitt herausragendes fahrerisches Können.
  • meist einspurig, wenige Ausweichstellen
  • kaum unterhaltene Fahrbahn; z. T. grober Schotter, stark ausgewaschen oder ausgefahren, Seitenneigungen möglich, ist bei Nässe glitschig (Schlamm, Gras), evtl. Engstellen durch Vermurung, passierbare Furten
  • bis auf wenige gefährliche Stellen keine Randsicherung
  • sehr enge, nicht ausgebaute Kehren, Reversierzwang für Mittelklassewagen
  • starke Steigungen, z. T. in Höhen mit dünner Luft (über 2000 m)
  • für Geländewagen, grobes Reifenprofil empfehlenswert
  • für Enduros, eingeschränkt noch für Tourenmotorräder mit ausreichender Bodenfreiheit, grobes Reifenprofil empfehlenswert
  • für Mountainbikes, eingeschränkt noch für Trekking- und Reiseräder, grobes Reifenprofil empfehlenswert, Schaltung an starke Steigungen angepasst
SG 5 Sehr schwierige und gefährliche Strecke, Benutzung auf eigene Gefahr!
  • kaum vorhandene Fahrbahn, an der Grenze zum Gelände
  • kaum erkennbare Wegerhaltung, grober Schotter, blanker Fels, Sand, Schlamm; gefährliche Engstellen, hohe Steinschlaggefahr, starke Auswaschungen, Vermurung und Seitenneigung, zeitweise (wetter-, jahreszeitabhängig) unpassierbare Furten
  • völlig ungesicherte Seitenränder, auch beiderseits ausgesetzte Kammstrecken, stark exponiert
  • nicht immer erkennbare Streckenführung
  • extreme Steigungen, auch in Höhen über 2000 m
  • nur für Geländeprofis mit entsprechenden Fahrzeugen
  • nur allradbetriebene PKW mit großer Bodenfreiheit und angepasster Bereifung
  • nur Enduros und Crossmaschinen, mit starken Vorbehalten evtl. auch Reiseenduros, lange Federwege, viel Bodenfreiheit und angepasste Bereifung
  • nur Mountainbikes, angepasste Bereifung, Schaltung an starke Steigungen angepasst